Simone und Ingo: Unbeschwerte Spätsommerhochzeit in Karlsruhe im Haus Solms

Wenn ich an Simones und Ingos Hochzeit in Karlsruhe zurückdenke, dann denke ich an eine Spätsommerhochzeit wie sie ausgelassener nicht hätte sein können. Ganz unbeschwert, authentisch und sommerlich. Es war so schön!

Die standesamtliche Trauung des Brautpaar fand im Haus Solms in Karlsruhe statt, einer Außenstelle des Standesamts. Und ihr könnt es auf den Bildern hoffentlich erahnen, dass das Gebäude mit seiner Inneneinrichtung ein Traum war! Auch die Trauung der beiden durch den jungen Standesbeamten war wundervoll.

Nachdem alle gratuliert hatten, fuhren wir zum Radhaus Karlsruhe, wo die Feier stattfinden sollte. Und ich darf nicht vergessen, Simones und Ingos schickes Hochzeitsauto zu erwähnen. Das Radhaus ist für mich als Hochzeitsfotografin eine seltene Location, weil es keine klassische Hochzeitslocation ist. Aber dafür umso schöner! Im großen Garten konnten die Kinder ausgelassen spielen, die Gäste wunderbar unter Sonnenschirmen verweilen, Kaffee trinken und Kuchen essen. Und wir hatten es nicht weit, um mit Simone und Ingo geeignete Shootinglocations zu finden. Und die waren genau nach meinem Geschmack! Die beiden kamen meiner Empfehlung nach und ließen sich von uns im Abendlicht ein zweites mal fotografieren. Gerade diese Bilder im Spiel von Licht und Schatten mag ich besonders.

Die Shootingfotos berühren mich auch jetzt noch sehr, weil Ingo sehbehindert und dadurch sehr eingeschränkt ist. Es hat mein Herz berührt, wie Simone ihn an der Hand in das hohe Gras führte oder wie sie ihm bei der Trauung zeigte, wo er unterschreiben muss. Für mich ist das ein wunderbares Sinnbild der Liebe und Ehe. Sich gegenseitig in schwierigen Zeiten den Weg zu zeigen, sich zu unterstützen, sich an die Hand zu nehmen und sich bedingungslos zu lieben. Ich denke, dass es das ist, was ich von den beiden gelernt habe und weshalb mir ihre Hochzeit so am Herzen liegt. Und ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung!